Information - Man(agement) :: Data Mining :: Psychology :: Future

Data Mining _ Psychology _ Future

tea house scam Shanghai China 2010 - auf Deutsch

Heute hatte ich theoretisch Pause.

Bin gegen 11 Uhr aufgestanden, hab geduscht und wollte raus was essen.
Bin zum McDonalds um die Ecke, hab was gegessen und mir ist
eingefallen, ich könnte allein zum People’s Square fahren und einige
Fotos machen, weil ich doch das erste Mal die Kamera nicht dabei
hatte.

So ne Rikscha gerufen und zur nächsten U-Bahn-Station gefahren.
Den weg kannte ich ganz gut, hab aber immer wieder geschaut, wo ich
bin und wohin ich muss.

Am People’s Square angekommen, raus aus der U-Bahn-Station und rein in den Tumult.
Richtung Grün am Square.
Plötzlich spricht mich eine Chinesin auf Englisch an. Sie steht mit
einer anderen Chinesin und einem Jungen dort. Wir chatten, Die können
sehr gut Englisch und einige Worte auf Deutsch. Sehr interessant und
angenehm. Ich frage wo sie waren. Die sagen, am People’s Square und gehen jetzt zu
einer “traditional tea party”. Fragen, ob ich mitkommen möchte. Ich
denke “warum nicht. Ist ganz nett mit denen zu quatschen” und ist ja
nur 5 Minuten Gehweg.

Auf dem Weg sage ich, dass die ungewöhnlich offen und chatty für
chinesische Mädchen sind, welche sonst bei den ersten 2-3 Treffen nicht mit bis
dahin unbekannten Leuten sprechen, auch wenn diese Freunde von
Freunden sind. Die sagen auch, ja es gibt so viele scheue Mädchen.
hmmmmmmm No. 1

Wir gehen in eine Straße rein, die so gar nicht traditionell ausschaut
und dann sollen wir auch noch in ein Haus auf die zweite Etage. Ok
denk ich. Frage, wo sie von dieser “party” erfahren haben. Von einer
Broschüre, die denen auf der Straße angeboten wurde. Die Broschüre
wird mir aber nicht gezeigt. hmmmmmmm No. 2

Wir gehen auf die 2te Etage und ich ein komisch kleines Lokal in die
letze Ecke in ein kleines Zimmer. Setzen uns rein und uns wird das
Tee-Menü gezeigt. 35-45 rmb pro Tee. Ein Mädchen serviert und die 3
erklären mir alles sehr genau und als ob die das jeden Tag machen,
ohne bei der Servier-Tussi nachzufragen. hmmmmmm No. 3

Der Tee kostet pro Person so viel und dann auch noch 30 rmb für
Zimmernutzung am Ende. hmmmmmm No. 4

Ich denke noch der Typ hat erzählt, dass er 6 Monate in Shanghai
arbeitet, warum hat er denn eine Kamera um den Hals, die er in der
ganzen Zeit kein einziges Mal genutzt hat ein Foto zu schießen. Die
Mädchen seien aus Peking und haben keine Kamera offensichtlich an sich.
hmmmmmm No. 5

Es wird der erste Tee serviert, ich sage ich möchte nur einen Tee
probieren. Die sagen, die Serviertussi wird entscheiden welchen Tee in
welcher Reihenfolge wir trinken. Das Mädel neben mir misst meinen Puls
am linken Arm. hmmmmmm No. 6

Der erste Tee ist ein Ginseng Tee. Es wird jedem eine kleine Schale
serviert, wir trinken. Man muss mit drei Schlucken alles austrinken, das
sei so Tradition. Ich trinke aus. Das Mädel neben mir sagt, Hm schmeckt
nicht süß. Schmeckst du süß? Ich sage jaaaa. Frage die andere, ob sie
Süße schmeckt. Sie sagt nein. Mein Herz beginnt schneller zu schlagen.
Ich weiß nicht warum. Es wird etwas flau im Bauch.
hmmmmmm No. 7

Meine Instinkte sagen, !!! RAUS HIER IRGENDWAS STIMMT NICHT !!!

Ich stehe plötzlich auf.
Das Serviermädchen läuft aus dem Raum und macht die Tür hinter sich zu.
Ich gehe schnell zur Tür, mache die Tür auf.
Die anderen fragen. “Do you want to leave???????”
Ich sage “yesssssss!!!”

fummle in meiner Hosentasche rum, hole 50 rmb raus und gehe aus der Tür.
Das Serviermädchen kommt zurück. Ohne irgendwelche Schläger, zum Glück.
Ich drücke ihr die 50rmb in die Hand und gehe zur Ausgangstür nr.2 .
Diese ist mit einem Schloss versperrt. Sie zeigt mir auf eine andere
Tür. Ich gehe schnell dahin und raus. Schnell aus dem Haus raus und
raus auf die Straße. Versuche den Weg zurück zum Ausgangspunkt am
Peaople’s Square zu finden. Das klappt gut.

Mein Herz rast immer noch seltsamerweise. Ich schwitze, obwohl es nicht
so heiß ist - ich denke “warum ???”. Drogen im Tee? Nur ich hab süßes
geschmeckt!!!
Ich gehe zum nächsten Wasser-Verkaufs-Stand und nehme eine Flasche
Wasser. Lasse langsam ein rmb nach dem anderen in den Geldbeutel der
Verkäuferin fallen. Bei 3 sieht sie zufrieden aus. Ich mache das Wasser auf
und gehe. Trinke die halbe Flasche aus und fühle mein Herz immer noch
rasen.

Gehe zum People Square, versuche noch in Ruhe ein paar Fotos zu
schießen. Denke, ob ich wohl einen Polizisten drauf ansprechen soll?
Es sind so viele auf den Straßen zur EXPO-Zeit. Spreche niemanden an.
Entscheide mich zurück zum Hotel zu fahren. Tue das.

Auf dem Weg versuche ich zu rekapitulieren, was passiert ist.
Jetzt erst werden mir die oben gezeigten 7 hmmmmmmmms klar.
Instinktiv habe ich etwas Falsches gerochen. Erst im Nachhinein werden
die Details klar. Ich bin erleichtert, dass ich so gut reagiert habe.
Mein Gesicht wechselt ständig zwischen Lächeln und leichtem Horror.

Ich denke an die russischen Soldaten, die für ihre Organe in Russland
getötet wurden und wahrscheinlich nach China verkauft wurden. Ich denke
an die Geschichten eines Freundes, der mit einer Chinesin den ganzen
Abend in einem Club gesprochen hatte und später dafür viel Geld zahlen
musste – nur für das Sprechen!. Ich denke an das Gespräch vom Vorabend mit einem Cousin meines
chinesischen Freundes, der mir erklärt hat, dass chinesische Frauen so
scheu sind und beim ersten Treffen in einer Runde kaum mit einem bis
dahin Unbekannten sprechen.

Ich kann mich nicht entscheiden, ob die nur mein Geld oder meine
Organe wollten. Ich denke “nur gut, dass ich so reagiert habe”
:_________)

Im Hotel angekommen und die Wasserflasche komplett ausgetrunken, das
Herz schlägt immer noch relativ schnell, wird gegooglet.
1) “Ginseng tee herz” -> Herz schlägt schneller, wenn man den trinkt.
ok gut. Es steht nicht von süß irgendwo.
2) “tea party scam” -> Es ist schon einigen passiert, die dann richtig
Kohle geblecht haben. Sogar 4 stellige RMB Beträge, also huderte von
Euros.

Ich bin erleichtert, enttäuscht, ermutigt, entsetzt, entrüstet,
ernüchtert, erleichtert.

Dusche, trinke grünen Tee.

Später holt mich der Vater von X. ab. Wir fahren zusammen via U-Bahn
zum COSCO Headquarter in Shanghai und treffen dort die Onkel und
Cousinen, Cousins, die ich schon mal beim Essen getroffen habe. Essen.
Ich erzähle meine Geschichte. X. übersetzt spärlich.

Als ich beim Part bin, wie die 3 mich zur Tee Party einladen heben 4-5
Leute die Arme in die Luft und sagen “no no no”. Ich sage. Doch, ich
bin mitgekommen. Erzähle den die ganze Geschichte. Die sagen, heute
hast du weise gehandelt. Hat nur 50 RMB gekostet und war eine ying
yang Erfahrung :-)

Nach dem Essen fahren wir mit 4 jungen Leuten zum Bund und gehen im
nette Cafe “Signal Tower” was trinken. Cool. Ich zahle 460 rmb.
Guter Preis für gute Freunde.

Wir fahren zum Treffpunkt mit Vater von X., einem Onkel und den jungen
Leuten zum Bier trinken und Karaoke singen. Der Abend ist lustig,
interessant und so.

Wir fahren zurück zum Hotel mit dem Taxi. Ich sitze und schreibe
diesen Text und denke, was du wohl denken wirst, wenn du das liest.

Zum Glück bin ich kein absoluter Volltrottel ;-]

Posted in information | comment on this

Google’s personal_healthcare_gmail_brainwave_ID - Generation_2.b

Naked we are
when we come to this world
A first photo is up
on name.blogger dot hot

Smart ass posts on
hack-forum dot gully dot net
is it wrong o_^? to express
your political bet?

Stupid groups joined on facebook
or on AbmahnVZ
Awkward feeling
explaining the profiles to Matt

Once in business
you hope,
work and think like a tank
Feet make steps,
steps form trails

Every doubleclick noted,
matched and sorted and stored
Yeah! Those harddisks indeed
never ever get bored!

Naked we are
yet again, once again
when we set off to go
that untraceable track

The last picture is taken
for forensics and stuff
Information can’t ever
be really ENOUGH!

What lasts is an image
yet blurry and gray
that gets sharper and flashy
once the heir gets the key

Google’s personal_healthcare_gmail_brainwave_ID
gets an upgrade to version Generation_2.b

(c) or something by Iwan Uswak ;)

Posted in poem, trend, future, information, human computer interface, health, neologism | comment on this

World of Warcraft & Logitech contest - english - traffic experiment

· Which new class was added in Diablo II: Lord of Destruction?

Necromancer

Warrior

Assassin

Barbarian

· Which unit belongs to the Protoss from StarCraft?

Marine

Overlord

Defiler

Dragoon

· King Terenas was the ruler of which kingdom in Warcraft?

Lordaeron

Stormwind

Quel’Thalas

Ashenvale

· In what patch was the Voice Chat feature added to World of Warcraft?

Patch 2.0

Patch 1.12

Patch 2.2

Patch 1.2

· Which of the following games does NOT use the Battle.net service?

Warcraft III: Reign of Chaos

Lost Vikings

StarCraft

Warcraft III: The Frozen Throne


Posted in game, information | comment on this

We are: Google - Error - We’re sorry…

We’re sorry…

… but your query looks similar to automated requests from a computer virus or spyware application. To protect our users, we can’t process your request right now.

We’ll restore your access as quickly as possible, so try again soon. In the meantime, if you suspect that your computer or network has been infected, you might want to run a virus checker or spyware remover to make sure that your systems are free of viruses and other spurious software.

We apologize for the inconvenience, and hope we’ll see you again on Google.

I’m just a decent person trying to do some research with google almighty search and they have to confront me with such terrifying messages. No virus found on my system!

Wanna terrify your relatives?

lure them to http://www.google.com/sorry/
don’t try http://www.google.com/story/
or http://www.google.com/scary/
or http://www.google.com/horror/

english version of google sorry

image

I encourage my readers to make a screenshot of google sorry in their language, blog about it and send me a trackback or comment or whatever …

Posted in information, human computer interface, adverdiving, recommendation, neologism | 1 comment

search for functions & filter menu items

Is there one program or online service in the world where you can search for functions or filter menu items? It is very painful if you try to find a function and you aren’t sure where it is “hidden” in the whole menu structure.

Some big companies made efforts and did a really good job to arrange the menu items in a very useable way.

For example:

MS Excel 2007

image

MS Excel and almost every new Microsoft Office product have this new ribbon structured menu which improves usability and navigation. Anyway there are hundreds of functions you will never find without a good “search for functions” button. Well you could search in the manual. Everybody likes manuals…

Google Analytics

google analytics menu

Google Analytics has about 50 menu items in the main menu. Well structured but still painful to find the right report if you aren’t sure where the relevant menu item is.

Ok, you are an expert in Google Analytics and can find the right way through the menu in seconds. Wouldn’t it still be nice to have a filter that blends out the irrelevant menu items, so you can concentrate on the 2-3 items you really need?

Posted in future, human computer interface, recommendation | comment on this

Next Page »